mikroskopische-behandlungen

Mikroskopische Behandlungen

Wir sehen uns täglich mit kleinsten und grazilen Bereichen konfrontiert, die zusätzlich noch schwer einsehbar sind. Um trotzdem eine optimale Diagnostik zu betreiben und präzise arbeiten zu können, benutzen wir Vergrößerungshilfen.

Der Einsatz von Lupenbrillen mit einem Vergrößerungsfaktor von bis zu 4,5 senkt die Wahrscheinlichkeit etwas zu übersehen. In diesem Vergrößerungsbereich ist es uns möglich Strukturen zu erkennen, die mit bloßem Auge nur schwierig zu erkennen wären bzw. gar nicht sichtbar sind. Zum Beispiel können wir auch winzigste Wurzelkanäle säubern, um Entzündungen zu behandeln. Auch beginnende Karies, Schäden an Füllungen und haarfeine Risse lassen sich leichter - und früher - finden und behandeln.

Das Mikroskop gewährt detaillierte Einblicke. [HP]

Das Mikroskop gewährt detaillierte Einblicke. [HP]

Sollte die Vergrößerung der Lupenbrille nicht mehr ausreichen, setzten wir ein OP-Mikroskop ein, das die Zähne und angrenzende Strukturen nochmals um ein Vielfaches vergrößert. Wir sind stets bestrebt, so viel Ihrer eigenen Zahnsubstanz zu erhalten wie möglich. Mit dem OP-Mikroskop bedienen wir uns eines modernen Werkzeugs, das uns bei diesem Bestreben hervorragende Dienste leistet.

Im praxiseigenen Meisterlabor kommen außerdem Labor-Mikroskope zur Verbesserung von Qualität und Präzision bei der Herstellung Ihrer Kronen, Brücken und Prothesen zum Einsatz.