schwerpunkte-prophylaxe

Prophylaxe | (Vorsorge)

Prophylaxe | (Vorsorge)Gründliche Mundhygiene hält Ihre Zähne gesund. Studien belegen, dass die richtige Vorsorge viele Zahnschäden vermeiden kann. Unsere Patienten schätzen daher die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen (Recall) mit professioneller Zahnreinigung durch unsere Praxis.


Prophylaxe auf hohem Niveau

Sorgfältige Zahnprophylaxe schützt vor Karies und Zahnfleischerkrankungen. Auch Belastungen für den gesamten Organismus durch zerstörte Zähne werden vermieden.
Unsere Dentalhygienikerinnen haben spezielle Zusatzausbildungen absolviert, um Ihnen erstklassige Mundhygiene zu bieten - inklusiver professioneller Zahnreinigung (PZR) und persönlicher Beratung. Diese Behandlungen dauern im Durchschnitt bis zu einer Stunde.

Unsere Leistungen zur Zahnprophylaxe - nach individuellem Bedarf und Befund

  • Beratung zur gründlichen Mundhygiene
  • Empfehlungen zu einer gesunden Ernährung
  • regelmäßige Kontrolle der Zähne mit professioneller Prophylaxe
  • professionelle Zahnreinigung PZR
  • Überprüfen des Behandlungserfolgs durch Messung der Zahnfleischtaschen (Screening)
  • individuelle Bestimmung des Kariesrisikos
  • intensives Vorbeugeprogramm bei hohem Kariesrisiko
  • DNS- und Speicheltests zur Bestimmung des individuellen Risikos für eine Parodontitis
  • individuelle Prophylaxe gegen Parodontitis
  • Vorsorge während der Schwangerschaft und für Kinder

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Während der Professionellen Zahnreinigung (PZR) entfernen wir bakterielle Beläge, die trotz gründlicher Zahnpflege nicht erreicht werden. Dazu verwenden wir in unserer Zahnarztpraxis Ultraschall, Pulverstrahlgeräte, Schleifpapier, Bürstchen, Zahnseide und andere mechanische Hilfsmittel. Das Polieren der Zähne und die Fluoridierung zum Schutz des Zahnschmelzes schließen die Behandlung ab.

Weitere vorbeugende Maßnahmen

Weitere vorbeugende Maßnahmen sind die rechtzeitige minimalinvasive und medikamentöse Behandlung von Karies. Auch Zahnfleischerkrankungen können früh erkannt um so besser therapiert werden.