Gründe für Zahnersatz

Ein Ausbleiben der Versorgung einer Zahnlücke mit Zahnersatz kann einige negative Auswirkungen mit sich bringen. Nicht zuletzt auch auf den allgemeinen Gesundheitszustand.

Das Fehlen von Zähnen führt zu einer gestörten Abbeiß- und Kaufunktion und einer pathologischen Veränderung der Kaumuskulatur im Bereich der Kiefergelenke. Es kommt zu einer Über- und/ oder Fehlbelastung der verbliebenen Zähne, da die benachbarten Zähne zu wandern beginnen oder die Gegenzähne herunterwachsen. Zu dem kommt es durch fehlende Zähne meist zu einer unästhetischen Optik.

Aus diesem Grund erfolgt der Zahnersatz, in der Praxis von Dr. med. dent. Kollmar, im Bereich der Frontalzähne im Regelfall schnellstmöglich. Denn durch die unschöne Optik kann es zu einer Verringerung des Selbstbewusstsein kommen, was somit zu einer Beeinträchtigung des Wohlbefindens führen kann. Zudem kommt es zu starken Sprachproblemen, unkontrolliertem Austreten von Speichel und Lispeln. Und schon das Fehlen eines einzigen Zahnes im Frontalbreich verhindert ein kräftiges Ab-und Zubeißen.

Wenn der Verlust von Seitenzähnen unbehandelt bleibt, die zum Kauen der Nahrung zuständig sind, kann es zur Lockerung oder zu weiterem Zahnverlust kommen, da es zu einer übermäßigen Belastung der vorderen Restzähne kommt. Bei dauerhaftem Verlust kann es auch zu einer krankhaften Veränderung in den Kiefergelenken kommen, mit ähnlichen Folgen, da die Seitenzähne auch für das Verhältnis von Ober- und Unterkiefer zuständig sind. In jedem Fall führt Zahnverlust, der nicht mit Zahnersatz versorgt wird, zu schwerwiegenden Veränderungen des gesamten Zahnschemas. Nach kurzer Zeit wird die unversorgte Zahnlücke bereits schmaler, woran man erkennt, dass die übrigen Zähne wandern, zur Seite kippen und sich aus dem Kiefer bewegen. Daurch werden weitere Lücken und Nischen gebildet, in denen Speisereste hängen bleiben und Karies entstehen kann.