Voraussetzungen

Besonders bei älteren Patienten und Patienten mit Vorerkrankungen sollte vor dem Einsetzen von Zahnimplantaten hinsichtlich der Narkosen und Betäubungen eine Untersuchung durch einen Internisten vollzogen werden. Eventuelle Risiken können nur durch die Einbeziehung und Berücksichtigung der Krankengeschichte des Patienten ausgeschlossen werden. Gegebenenfalls empfehlen wir in der Praxis von Dr. Kollmar in Kassel, dass weitere Fachärzte vor der Operation hinzugezogen werden.

Um eventuell auftretende Komplikationen zu meistern oder bestenfalls von vornherein auszuschließen, ist für das Verfahren ein geschultes Operations-Team unbedingt erforderlich.

Eine sterile und aseptische Umgebung ist, wie auch in der restlichen zahnärztlichen Chirurgie, selbstverständlich. Dazu gehören neben einem aseptischen Operationsraum die entsprechende Operationskleidung inklusive Kopfbedeckung, Mundschutz und Handschuhe, die Sterilität aller Instrumente und die Möglichkeit der Händedesinfektion, wie es in unserer Praxis in Kassel selbstverständlich ist. Jeder Patient sollte, um bestmögliche Praxishygiene zu gewährleisten, mit hygienisch und technisch einwandfreien Instrumentarien behandelt werden. Dabei hat sich die maschinelle Aufbereitung im Thermodesinfektor bei der Desinfektion dieser chirurgischen Instrumente bewährt.