implantologie

Implantologie | (Einsetzen von Zahnimplantaten)

Implantologie Die Implantologie ist mit über 130 gesetzten und mit Zahnersatz versorgten Implantaten im Jahr ein ausgewiesener Tätigkeitsschwerpunkt unserer Praxis. Mit Hilfe modernster chirurgischer Verfahren, speziell geschultem Personal und in enger Zusammenarbeit mit der Zahntechnik garantieren wir Ihnen ausgezeichnete Ergebnisse.


Wie ein echter Zahn - die Vorteile eines Implantats

Implantate sind hochwertige Zahnnachbildungen mit der Qualität echter Zähne. Als vollwertiger Ersatz für einen oder mehrere fehlende Zähne sorgen sie für optimale Biss- und Kaufähigkeit. Implantate stabilisieren und schützen gesunde Nachbarzähne. Die funktionelle Belastung durch das Implantat verhindert den Abbau von Knochensubstanz im Kiefer.
Schon nach kurzer Zeit wird ein Implantat nicht mehr als Fremdkörper im Mund empfunden. Auch herausnehmbare Prothesen gewinnen auf Implantatbasis an Tragekomfort. Lästige und störende Gaumenplatten sind nicht mehr nötig.

Garantiert bioverträgliche Qualität aus Titan

Wir verwenden in unserer Zahnarztpraxis ausschließlich anerkannte und nachweislich getestete Implantatsysteme aus Titan. Titan ist das einzige Metall, das vollständig bioverträglich ist. Es wird seit über 30 Jahren (z. B. als Hüftgelenk) eingesetzt. Unverträglichkeiten oder Allergien sind nicht bekannt.

Das Implantatsystem - Implantat, Pfosten und Suprakonstruktion

Implantate sind Titankörper mit einer Zylinder- oder Schraubenform. Sie werden an der Stelle im Kiefer, an der sich früher die Zahnwurzel befand, eingebracht. Die speziell bearbeitete und beschichtete Oberfläche sorgt dafür, dass das Implantat fest mit dem Knochengewebe verwächst. Der Einheilungsprozess dauert zwei bis sechs Monate.
Die Implantatschraube besitzt einen Implantatpfosten. Auf diesen wird die Zahnkrone oder Prothese (Suprakonstruktion) aus Keramik aufgesetzt. Die Suprakonstruktionen werden fest verschraubt oder mit Zement fixiert.

Typischer Behandlungsverlauf ohne Knochenaufbau

  • medizinische Anamnese und persönliche Beratung
  • zahnmedizinische Diagnose mittels Röntgenaufnahmen, Abformungen des Kiefers und Untersuchung des vorhandenen Knochenangebots
  • detaillierter Behandlungsplan inklusive aller operativen Maßnahmen, Kostenaufstellung und Zeitplan
  • Durchführung von Vorbehandlungen wie zahnmedizinische Mundhygiene und Parodontitistherapie
  • Implantation mit lokaler Anästhesie
  • Implantatfreilegung nach Einheilung (in der Regel 2 - 6 Monate)
  • prothetische Versorgung mit geplanter Krone, Brücke oder Prothese
  • Kontrolle und Prophylaxe

Behandlungsverlauf mit Knochenaufbau

Bei größeren Knochendefekten ist vor der Implantation ein gezielter Knochenaufbau nötig. Als spezialisierte Zahnarztpraxis für Implantologie verwenden wir bei Knochenaugmentationen (Sinuslift) und -regenerationen hauptsächlich körpereigenen Knochen. Dieser wird bevorzugt hinter dem letzten Zahn im Unterkiefer oder in der Kinnregion entnommen. Das implantierte Knochenmaterial wächst in einem Zeitraum von rund sechs Monaten fest mit dem Kieferknochen zusammen. Das Implantat kann rund sechs Monate später eingesetzt werden.

Master of Science in Oral Implantology

Als Master of Science in Oral Implantology bürgt Dr. Fritz Kollmar persönlich für höchstes Niveau bei der Versorgung mit Implantaten. Der Master der Deutschen Gesellschaft für Implantologie ist ein internationales Qualitätslabel für zahnmedizinische Leistungen auf diesem Gebiet.

   
Implantologen
in Kassel auf jameda
06/2017